13. Februar 2022

Peloponnes 2022 | first two weeks

Konstantin Mikulitsch

Ab nach Kreta!
Auf zur Peloponnes! 

Eigentlich war unser heuriges Winterziel ja die größte der griechischen Inseln, Ursprung der minoischen Kultur, Kreta. Nach zwei Nächten Fahrt über Ungarn, Serbien, und Nordmazedonien erreichten wir Athen, wo wir kurz die Akropolis besuchten um am Abend auf der Fähre zu sein. Wir waren sogar schon in Piräus, wo sich der drittgrößte Hafen der Welt befindet, wie wir lernen durften. Die Fähre, die wir nehmen wollten hatte noch keine Abfahrtszeit, weil für die Nacht Stürme über dem Mittelmeer angesagt waren. Diese Information gemeinsam mit ein bisschen Wetterschauen im Internet löste dann bei Julia eine eher große Panikattacke aus. Deshalb entschieden wir uns, Kreta heuer einmal zu vergessen und stattdessen auf die (!sic) Peloponnes zu fahren.

schau dir hier die Bilder der letzten beiden Wochen als Diashow an:

Unsere winterlichen Reisen stehen unter einem Motto: weg aus dem kalten St. Pölten, irgendwohin wo die Sonne scheint. Dann sollte das alles noch mit dem Auto erreichbar sein. Somit kommen für uns eigentlich nur die Länder ums Mittelmeer in Frage. Nach Marokko, Sizilien, und Portugal, ist nun heuer Griechenland dran. Da waren wir vor 10 Jahren mal für zwei Wochen, diesmal haben wir zwei Monate Zeit.

Sonne und Klettern

Wie schon gesagt, wir sind auf der Suche nach sonnigen Tagen. Google spuckt für die Peloponnes für Februar etwa 17Grad und 7 Regentage aus. Das geht, war in Portugal nicht anders, und unsere Erfahrung zeigt dass es an der Küste meistens eh nicht soviel regnet (während ich das schreibe nieselt es draußen). Und dass sich 17 Grad, wenn die Sonne scheint, ziemlich gut anfühlen – ich spreche von kurzer Hose und so.

Außerdem haben wir vor einiger Zeit wieder zum Klettern begonnen und sind daher auch auf der Ausschau nach Sportklettergebieten. Und da ist Griechenland ein Paradies. Gleich zu Beginn sind wir ganz in den Süden gefahren und haben ein kleines Klettergebiet bei Neapolis entdeckt.

Und jetzt stehen wir seit einer Woche in Leonidio, wo eines der größten Klettergebiet Griechenlands ist. Mit über 2000 verfügbaren Routen! – Ich selber bin grad dabei mich von 6a auf 6a+ hochzuklettern und hoffe bald auch auf 6b Fuß zu fassen (im Prinzip sind da die Griffe und Tritte kleiner und dadurch alles nochmal schwieriger und an meiner Fallangst muss ich dafür auch arbeiten aber wir schaffen das LOL)

 

Kletterfelsen in der Nähe von Neapolis, Peloponnes

Mit Kindern zwei Monate abseits der Ferien verreisen, wie geht das?

Wir werden immer wieder mal gefragt wie wir das machen, dass wir mit unseren Kindern unterwegs sind, obwohl doch Schule ist. Hier möchte ich ganz kurz erklären welchen Weg wir dafür gefunden haben. Nachdem wir vor ein paar Jahren den Entschluss gefasst hatten, im Winter wegzufahren, haben wir nach Möglichkeiten gesucht, wie das mit Kindern machbar ist.

So sind wir auf das Modell „häuslicher Unterricht“ gestoßen. Da wir in Österreich keine Schulpflicht, sondern Unterrichtspflicht haben, ist es relativ einfach, die Kinder zum Hausunterricht abzumelden. Gelernt wird also zu Hause. Einmal im Jahr suchst du dir dann eine Schule, die Externistenprüfungen anbietet, und geht schon. Eine Zeit lang waren unsere Kinder dann auch in einem Lernprojekt um auch mit anderen Kindern zusammenzukommen.

Einfach mal nachfragen! 

Vorigen September hat Lou dann in der Mittelschule angefangen. Warum? Im Gegensatz zu Merle, die im Hausunterricht extrem selbständig ist und wo das super funktioniert, haben wir uns mit Lou sehr schwer getan. Deshalb sollte sie mal Schule probieren. Und ja, es gefällt ihr dort voll gut. Sie ist in einer Sportklasse und kann sich dort voll austoben.

Aber wie ist das dann mit dem Fortfahren? Wir haben einfach mal die Direktorin gefragt, sie hat kurz recherchiert, und siehe da: So die Schule und das Kollegium nichts einzuwenden haben kann man bei der Bildungsdirektion um Freistellung vom Unterricht ansuchen. Was wir getan haben, was genehmigt wurde, und nun hocke ich Mitte Februar in Griechenland und schreibe diesen Text.

Lass einen Kommentar hier wenn dir die Bilder gefallen haben!
Bis bald einmal, Konstantin.

5 Kommentare

  1. Anna

    Guten Morgen und liebe Grüße nach Griechenland. Tolle Bilder, ich schaue mir eure Berichte immer gerne an und freue mich, dass ihr uns teilnehmen lasst an eurem Trip.
    Ich wünsche euch noch eine schönes Zeit, alles Liebe
    Anna Roth

    Antworten
    • konstantin

      😍😍😍

      Antworten
  2. Irene

    Viel Spaß und tolle Eindrücken auf eurer diesjährigen Reise! Genießt das Wetter und das leckere Essen in Griechenland. In St. Pölten sollen wir diese Woche noch 18 Grad bekommen. Schauen wir mal, wer gewinnt 😉 Liebe Grüße, Irene

    Antworten
    • konstantin

      18 Grad, da hätten wir ja gleich zhaus bleiben können 🥳

      Antworten
  3. Henrike

    Hallo Ihr Lieben,

    wunderschöne Bilder, wie immer!!
    Schön von Euch zu lesen und zu sehen!
    Das sind ja hohe Wände!!! Bewundernswert, dass Ihr da hinaufkommt!

    Liebe Grüße und Bussis an Euch, auch an Cosmo!
    Mama – Gigi – Oma-Gigi

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

weitere Artikel

Related

the body-neutrality-movement

the body-neutrality-movement

Du musst lernen deinen Körper zu lieben wie er ist, dann wird dein Leben besser … aber "muss" ich das? Wo die Body-Positivity-Bewegung manchmal kontraproduktiv ist und wie uns das Modell Body-Neutrality weiterhelfen kann. body-positivity Ok, ihr habt sicher schon von...

mehr lesen
Gabriele Paula (60) | 40über40 Session #07

Gabriele Paula (60) | 40über40 Session #07

"Carpe diem! in meine beiden Australienreisen habe ich mich quasi reintheatert, indem ich sie jemandem versprochen habe. Almost Best Time of my Life!" Nach ihrer 40über40 Session habe ich Paula ein paar Fragen gestellt. Hier sind ihre Antworten: Das bin ich:...

mehr lesen
Marion&Sophie | Mama-Tochter-Session

Marion&Sophie | Mama-Tochter-Session

Neulich kam Marion mit ihrer Tochter Sophie zu uns, um ein paar gemeinsame Fotos zu machen. Und weil sie ihr zeigen wollte, wie schön sie ist. Hier sind ein paar der entstandenen Portraits:Schau dir hier an wie die Session der beiden abgelaufen ist:Mit welchem...

mehr lesen

Lass uns Freunde werden!

Bevor du gehst und wir einander nicht wiedersehen: melde dich doch zu meinem Newsletter an und hol dir deinen Portraitguide, in dem du erfährst, wie deine Portraitsitzung bei uns ablaufen könnte. Du kannst dich jederzeit wieder von unserem Newsletter abmelden, versprochen!

Super, vielen Dank!

Pin It on Pinterest

Share This