12. Januar 2020

Du solltest mehr Läche… Einen Scheiß muss ich!

Konstantin Mikulitsch

Ich bin neulich über einen Beitrag im Internet gestolpert, wo jemand das Foto einer Freundin kommentiert hat mit „So ernst passt dir aber gar nicht, du solltest schon mehr lächeln“ – und ich mir nur gedacht hab: „Was fällt dir denn bitte ein? Frechheit!“

Warum ich mich darüber so aufreg? Vielleicht komm ich dem aber beim Schreiben näher.

Also: wenn ich einer Freundin oder einem Freund sag „Du gefällst mir besser, wenn du lächelst!“, oder „Du solltest mehr lächeln!“, oder irgendwas in dieser Richtung, dann überschreite ich meiner Meinung nach eine dünne Grenze. Denn wer darf über jemand andern urteilen, wie dieser auszusehen oder dreinzuschauen oder draufzusein hat? Vor allem: wenn ich ein Bild von mir so mag, dass ich es im Internet teile, dann finde ich selber, dass ich da drauf gut ausschau. Und dann will ich maximal Bestätigung meiner Freunde dazu. Und niemanden, der mir sagt dass das nicht gut ist. Und mir damit das Gefühl gibt, „falsch“ zu sein.

Was anderes ists meiner Meinung nach wenn ich ein Bild poste und euch frag, was haltet ihr davon? Sollte ich mehr Lächeln?

Ich glaub warum mich das so stört ist, dass wir immer noch in einer Welt leben, wo es eine „allgemeine“ Meinung dazu gibt, wie man zu sein hat. Immer schön, sexy, und vor allem: glücklich. Und das muss man dann auch die ganze Zeit lang herzeigen. Ist doch großer BS. Wie wäre es mit einer Welt, in der man ernst sein darf, niedergeschlagen, traurig, stolz, fröhlich, stark, schwach, ohne dass jemand kommt und sagt: „Also so solltest du aber wirklich nicht blablabla …“

Wahrscheinlich wünsche ich mir einfach nur für meine Töchter eine Welt, in der sich die Menschen gegenseitig unterstützen und bestärken, und nicht auf die „Schwächen“ der anderen zeigen.

Also, ich wünsch dir einen schönen Tag, egal wie du dreinschaust. Und Freunde, die dich auch schön finden, wenn du nicht lächelst.

Was meinst du, darf man anderen Menschen sagen, dass sie mehr lächeln sollten? Ist dir das schon passiert? Schreib mir einen Kommentar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

weitere Artikel

Related

Sind deine Fotos gut genug?

Sind deine Fotos gut genug?

Anleitung zur (selbstkritischen) Betrachtung deiner eigenen Fotos Wenn du selber Fotografierst, denkst du wahrscheinlich öfter mal drüber nach, ob deine Bilder „gut genug“ sind. Eines der Probleme dabei: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Das heißt, zwei...

mehr lesen
einfach besser fotografieren – Bildkomposition

einfach besser fotografieren – Bildkomposition

Ein paar Gedanken von mir zur Bildgestaltung. Dieser Artikel ist ein kleiner Auszug aus meinem Ebook zur Bildkomposition, in dem ich die für mich wichtigsten Regeln zusammengefasst habe und erkläre. Was bedeutet Bildkomposition? Die Bildkomposition beschäftigt sich...

mehr lesen
Zen und die Fotografie

Zen und die Fotografie

Fotografieren als Achtsamkeitsübung. „Wenn du depressiv bist, lebst du in der Vergangenheit. Wenn du Angst hast lebst du in der Zukunft. Wenn du inneren Frieden erlebst dann lebst du in der Gegenwart.“ - Laotse Das Zitat habe ich schon oft gehört, und vor einigen...

mehr lesen