Berenike&Henrike

„Durch Portraits lernst du dich selbst aus einer neuen Perspektive besser kennenzulernen und zu lieben.. am Anfang kann das ungewohnt sein aber je öfter man die Bilder betrachtet desto besser wird das Gefühl.“

Dein NameHenrike

Erzähl doch bitte nochmal kurz deine Geschichte. Was machst du so, wie alt bist du, hast du Kinder?Ich bin 59 Jahre alt und wohne in St. Pölten. Mein Leben ist bisher sehr bunt verlaufen, in jeder Hinsicht. Ich habe drei erwachsene Kinder und zwei Schwiegerkinder. Inzwischen auch drei liebe Enkeltöchter, zwei Enkelkatzen und seit kurzem einen Enkelhund. Nach drei wichtigen langjährigen Beziehungen lebe ich inzwischen alleine, aber meine jüngste Tochter lebt noch bei mir. Wir leben in einem schönen Haus mit wunderbarem Garten. Ich bin im sozialen Bereich beschäftigt, die Arbeit ist anstrengend, macht mir aber immer noch Spaß. Was ich mache, mache ich meistens gerne, sowohl in der Freizeit, als auch in der Arbeit. 

Wie hast du dich während der Fotosession gefühlt?Sehr gut, hat Spaß gemacht. 

Wie hast du dich gefühlt bzw was waren deine Gedanken, als du deine Portraits zum ersten Mal gesehen hast?Sie sind sehr schön, gefallen mir und auch allen anderen gut. 

Wen siehst du, wenn du dir deine Portraits anschaust??
Mich natürlich! Nicht perfekt, aber zufrieden. Was ein guter Fotograf so alles schafft!
Wundere mich nur bei Fotos aus vergangenen Jahren, wie jung ich einmal ausgeschaut habe.

Was bedeutet Schönheit für dich? / Wie ist dein Verhältnis zu MakeUp?Ist einfach schön. Ein dehnbarer Begriff, in alle Richtungen.
Denke, man/frau kann aus allem etwas machen.
Ich habe kein Verhältnis zu Makeup! Habe ich in meinem Leben kaum verwendet.

Wenn du in der Zeit zurückreisen könntest. Was würdest du deinem 14-jährigen Ich sagen wollen? Bzw was würdest du deiner Tochter in diesem Alter mit auf den Weg geben wollen?Ist das ein Fragebogen von einer Therapeutin / einem Therapeuten?
Meinem 14jährigen Ich: Trau Dich trotzdem- sage, was Du Dir denkst (auch wenn es nicht immer so gut ankommt, wie ich selbst weiß).
Bezogen auf Schönheit? Schmink Dich nicht (so viel), das schadet Deiner Haut!

Möchtest du den Menschen sonst noch etwas sagen? Dann bitte hier:Nein.
Davon abgesehen: Jede Falte ist ehrlich erworben!


Dein NameBerenike

Erzähl doch bitte nochmal kurz deine Geschichte. Was machst du so, wie alt bist du, hast du Kinder?Ich bin 18 Jahre alt, mache momentan ein Freiwilliges Soziales Jahr im Pflegeheim in Wilhelmsburg und habe noch keine Kinder 😉

Wie hast du dich während der Fotosession gefühlt?Ziemlich entspannt und selbstbewusst.
Es war unkompliziert und auch sehr einfach und locker gehalten (die neuen & verschiedenen Posen)
Kein gezwungenes Lächeln, im Gegenteil, einmal richtig finster schauen ist super. Im Endeffekt rutscht so oder so ein Lächeln raus, das ist dann noch schöner, weil es natürlich ist.

Wie hast du dich gefühlt bzw was waren deine Gedanken, als du deine Portraits zum ersten Mal gesehen hast?Hab mich gefreut, ich fand ausnahmslos alle Fotos sehr schön gemacht und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden..
Es ist ein bisschen ungewohnt sich selbst aus einer anderen Perspektive als nur zB dem Spiegel zu sehen / so wie andere einen sehen aber gut, um sich selber besser kennenzulernen. 

Wen siehst du, wenn du dir deine Portraits anschaust?Ein bisschen meine Mama, ein bisschen meinen Papa

Was bedeutet Schönheit für dich? / Wie ist dein Verhältnis zu MakeUp?Für mich zählt Charakter viel zur äußeren Schönheit (wenn man mit jemanden redet und ihn kennenlernt verändert sich die Person für mich auch äußerlich.. das geht natürlich in beide Richtungen)
Jeder der MakeUp tragen möchte, soll das machen, aber das Problem in der Gesellschaft ist, dass viele Menschen mittlerweile MakeUp brauchen, um sich schön zu fühlen und das vielleicht nur, weil Social Media und Beauty Standards sie so damit beeinflussen. Ich fühle mich sowohl mit MakeUp als auch ohne sehr wohl in meiner Haut und gehe sowohl als auch raus unter Leute. Manchmal wenn ich mehr Lust und Zeit hab vielleicht wieder ein bisschen mehr MakeUp, dann mal wieder weniger..

Wenn du in der Zeit zurückreisen könntest. Was würdest du deinem 14-jährigen Ich sagen wollen? Bzw was würdest du deiner Tochter in diesem Alter mit auf den Weg geben wollen?Lass dir mehr Zeit und lass Dinge auf dich zukommen… und höre auf dein Bauchgefühl.
Probier alles aus was du möchtest, aber denke über permanente Dinge vielleicht länger nach ob es wirklich das ist was du willst

Möchtest du den Menschen sonst noch etwas sagen? Dann bitte hier: Durch Portraits lernst du dich selbst aus einer neuen Perspektive besser kennenzulernen und zu lieben.. am Anfang kann das ungewohnt sein aber je öfter man die Bilder betrachtet desto besser wird das Gefühl.
PS: den Konstantin kann ich nur empfehlen 😉